Vorsicht Vor Aquaplaning Im Sommer

Das Fahren an einem regnerischen Tag ist mit einigen Gefahren verbunden. Wasser auf der Straße kann zu einem Aquaplaning des Autos führen, bei dem die Reifen den Kontakt zur Straßenoberfläche verlieren und auf dem Wasser gleiten. Dies ist eine beängstigende Situation, da Sie die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren. Wenn Sie nicht die Kontrolle über Ihr Auto haben, können Sie leicht in einen Unfall geraten.

Wie vermeide ich Aquaplaning?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um das Aquaplaning-Risiko zu reduzieren. Zunächst benötigen Sie Reifen guter Qualität und eine Profiltiefe von mindestens 4 mm. Mit geringerer Profiltiefe erhöht sich die Aquaplaning-Chance.

Wählen Sie einen Reifen aus, der besagt, dass er auf nasser Straße gut ist und Aquaplaning verhindert. Dieser Reifentyp hat eine Lauffläche, die speziell dafür ausgelegt ist, Wasser von der Oberfläche abzuleiten.

Begrenzen Sie die Geschwindigkeit entsprechend den Umständen. Geschwindigkeit hat einen großen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit, daher ist immer eine niedrigere Geschwindigkeit zu bevorzugen.

Wie soll gehandelt werden, wenn Aquaplaning stattfindet?

Der beste Weg, um Aquaplaning zu verlassen, besteht darin, einfach mit dem Gaspedal zu treten und zu warten, bis die Reifen wieder Traktion erhalten. Machen Sie keine großen Bewegungen mit dem Lenkrad, da Sie nicht zu großen Richtungsänderungen führen möchten, wenn die Reifen Traktion bekommen.

Aquaplaning kann mehr oder weniger vermieden werden, wenn Sie den oben genannten Schritten folgen, einen hochwertigen Reifen auswählen, sicherstellen, dass Aquaplaning verhindert wird, die Geschwindigkeit begrenzen und sicherstellen, dass die Profiltiefe über 4 mm liegt. Wenn Sie alle diese Kontrollkästchen aktiviert haben, sollten Sie auch bei Regen sicher fahren können.

Weitere Informationen zu Reifen, die Aquaplaning verhindern sollen, finden Sie unter https://www.nokiantyres.ch/innovationen/sicherheit/aquaplaning/